Allgemeine Infos zum Coronavirus und FEG-Veranstaltungen

Aktuelle Situation (Stand 23.05.2020):

Als FEG Gwatt halten wir uns an die aktuellen Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit BAG, des Kantonalen Führungsorgans und der Schweizerisch-Evangelischen Allianz
Aufgrund der aktuellen Lage sind gemäss BAG Gottesdienste unter starken Einschränkungen ab dem 28. Mai wieder möglich. Doch durch die vielen Auflagen können wir als FEG Gwatt nicht wie gewohnt wieder Gottesdienste feiern. Einige Knacknüsse sind z.B.:

- Der Mindestabstand sitzender Person von mind. 2m erlaubt uns nicht mehr als 30 Personen im Saal. Abzüglich Mitarbeiter haben wir nur noch Platz für 20 Personen.
- Die Kontaktdaten der Teilnehmer müssen erfasst werden. 
- Der Einlass und Auslass erfolgt kontrolliert und gestaffelt unter Einhaltung der Abstandsregeln. 
- Auf Abendmahl und Cafeteria muss weiterhin verzichtet werden. 
- Der Gemeindegesang ist nicht erlaubt. 
- Die Sitzgelegenheiten, Gegenstände und Oberflächen (Türklinken, Treppengeländer, sanitäre Anlagen usw.) müssen vor und nach dem Gottesdienst gereinigt werden. 
- …

Zudem bleibt das Versammlungsverbot von mehr als 5 Personen ausserhalb des Gebäudes bestehen. Das gilt auch für Gebets-Treffen, Kleingruppen-Treffen, Team-Sitzungen etc. Dies voraussichtlich bis am 8. Juni.

Nach den erwarteten Information durch den Bundestrat vom 27. Mai wird sich die Gemeindeleitung am Samstag den 30. Mai zu einer Sitzung treffen um zu überlegen, was dies für uns nun konkret heisst. 

Kirche geschlossen - Gemeinde lebt weiter!

Auch, wenn unser Gebäude geschlossen ist - unsere Gemeinde lebt weiter! Gerade diese Zeit bietet die Gelegenheit, "im Geist" verbunden zu bleiben, auch wenn wir räumlich getrennt sind. Gerade in Zeiten wie diesen ist wichtig, den Mut und die Hoffnung nicht zu verlieren - und für andere im Gebet einzustehen.
Darum ermutigen wir alle Kleingruppen, Teams, usw. die technischen Möglichkeiten zu nutzen und euch über das Internet weiter zu treffen wie: www.jitsi.org, www.zoom.us oder www.skype.ch. Bei Fragen, Unklarheiten oder Problemen beim Einrichten der Online-Plattformen könnt ihr euch gerne bei den Pastoren melden. Auch wenn keine Anlässe mehr in der FEG Gwatt stattfinden, so doch direkt bei euch zu Hause.

  • Die Gottesdienste finden bis auf Weiteres wie gewohnt per Livestream bei dir zu Hause. Pünktlich um 09.30 Uhr findet ihr jeweils auf der Frontseite unserer Homepage am Sonntag den Livestream.  

Vor allen Dingen: Nutzt die Möglichkeiten, die sich Euch bieten, um Menschen in Eurem Umfeld beizustehen. Gerade ältere Menschen sind in besonderer Weise von den Massnahmen betroffen und machen sich berechtigte Sorgen um ihre Gesundheit. Fragt nach, ob Ihr für sie einkaufen könnt, damit sie sich nicht in's Getümmel stürzen müssen. Betet für Eure Nachbarn und habt ein ermutigendes Wort für sie. Ruft bei Bekannten an und fragt nach, wie es ihnen geht. 

Wir sind für Euch da!

Wenn Ihr Not habt, Euch die Decke auf den Kopf fällt, Ihr nicht mehr weiter wisst oder einfach mal jemanden braucht, der Euch zuhört und mit Euch betet: Meldet Euch bei den Pastoren 

  • Wenn Ihr Kinderbetreuung braucht, meldet Euch bei David -> 079 665 80 83

  • Wenn Ihr Fragen zu Gottesdiensten habt, meldet Euch bei Kari -> 079 941 90 39 

  • Wenn ihr seelsorgerliche Hilfe, einen Besuch wünscht, oder ein dringendes Gebetsanliegen habt, meldet Euch bei Frank -> 078 940 48 53
    - Als Seelsorger sind wir bisher noch nicht offiziell von einem Besuchsverbot betroffen - das heisst: Wir kommen zu Euch, wenn Ihr das wünscht. Alternativ ruft uns an: Wir können auch via Telefon oder Onlinemedien mit Euch sprechen und beten. 
    - Eure Gebetsanliegen können wir schnell und unkompliziert via GebetsWhatsApp innerhalb der Gemeinde mittragen.
  • Wenn Ihr praktische Hilfe braucht, meldet Euch bei Help-Point über Monika Andres -> 077 538 01 84
  • Wenn Ihr als Kleingruppen Fragen habt, dann meldet Euch bei Frank -> 078 940 48 53


Wie geht es weiter?

Wie es aktuell aussieht, werden wir unsere Gottesdienste wohl über den 8. Juni per Livestream zusammen feiern. Auch Kleingruppen sind sicher bis zum 8. Juni nur online möglich. Danach kann es im Bereich der Kleingruppen eventuell eine Möglichkeit geben sich wieder zu treffen. Doch genaues kann zurzeit noch niemand sagen. Wir beurteilen die Situation laufend neu und informieren Euch auch weiterhin an dieser Stelle.

 

Für alle Begegnungen gelten immer noch die nachfolgenden Auflagen und Hygienevorschriften:

  • Personen, die krank sind oder sich krank fühlen, sollen zu Hause bleiben.
  • Personen ab 65 Jahren sowie Personen, die folgende Erkrankungen aufweisen: Bluthochdruck, Diabetes, Herz-/Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen, Krebs, sollen zu Hause bleiben. 
  • Händeschütteln, Begrüssungsküsse und Umarmungen vermeiden.
  • Genügend Abstand halten, besonders zu älteren Menschen
  • Regelmässiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife; Händedesinfektion mit Desinfektionsmittel (soweit verfügbar) Mund, Nasen und Augen nicht mit ungewaschenen Händen berühren;
  • In die Armbeuge oder Taschentuch niesen und husten;
  • Einwegpapierhandtücher und -Taschentücher benutzen und nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer entsorgen.