Bewegt – wie sieht mich mein Umfeld?

Darf ich dir eine Frage stellen? Erkennt dich dein Umfeld als Christ?

Mir gingen in der letzten Zeit oft folgende Worte durch den Kopf:

« Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. »

Dieser Vers steht in Johannes 13.35. Der Vers 8 bringt es noch etwas expliziter auf den Punkt:

«Wir sind es uns schuldig einander zu lieben.»

Diese Gedanken schmerzten mich. Ich denke, dass unser Zeugnis im Moment nicht so der Hammer zu sein scheint.

  • Schaffen wir als Kinder Gottes es, einander mit unterschiedlichen Meinungen stehen zu lassen und einander trotzdem zu lieben?
  • Schaffen wir es den Fokus auf die Menschen zu setzen, die Jesus noch nicht kennen?
  • Schaffen wir es, aufeinander zuzugehen und einander zu dienen?

Die Bibel lehrt uns, dass wir ein Leib sind (Eph. 4.4).

Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam für die verlorenen Menschen im Gebet einstehen. Ich wünsche mir, dass wir auf unsere Nächsten zugehen und ihnen das Evangelium bringen. Ich erlebe in meinem Alltag, dass Menschen offen sind Gott zu begegnen. Sie haben Fragen und keine Antworten.

Feiern wir nicht deswegen Weihnachten, weil Jesus uns mit der Liebe in Person vorausging? Bist du bereit Liebe zu leben?

Ich wünsche dir und mir liebevolle Weihnachten!


 

Andrea Känel
Gemeinde-Gebet-Leitung